4. Dezember 2018

Novafon

SKINOLOGY steht für ein handliches Schallwellengerät zur Tiefenstimulation von Haut und Gesichtsmuskulatur. Das Gerät von NOVAFON SKINOLOGY erzeugt Frequenzen von 50 Hz und 100 Hz im Hörschallbereich. Im Gegensatz zur Ultraschalltherapie können Kunden die Vibrationen spüren und verlassen Ihr Institut mit einem belebten, angenehmen Hautgefühl. Es nutzt eine sichere, bewährte Technologie, die im kosmetischen Bereich einmalig ist. Ursprünglich hat NOVAFON sie für medizinische Anwendungen entwickelt. Seit über vier Jahrzehnten ist sie erfolgreich im Einsatz – und jetzt auch für Fachpersonal in der Kosmetik verfügbar!

Die sanften Vibrationen der NOVAFON Schallwellengeräte helfen, Schmerzen zu reduzieren und Patienten mit neurologischen Erkrankungen zu rehabilitieren. Über die tiefgreifende Gewebestimulation werden körpereigene Mechanismen angeregt und die Rehabilitation einer Vielzahl von Erkrankungen unterstützt. Funktionalität und Ansteuerung der Muskulatur steigern sich. Das macht die NOVAFON Schallwellengeräte zu einem praktischen Therapiemittel in Praxis und Klinik. Therapeuten und Patienten vertrauen auf die zuverlässige Wirkung und die einfache Anwendbarkeit von NOVAFON. Es hat sich gezeigt, dass die Lokale Vibrationstherapie bei chronischen Schmerzen sogar wirksamer ist als Aspirin. Auch bei Schlaganfallpatienten verbessert die Lokale Vibrationstherapie die Bewegungsfunktion. So fällt es z.B. nach der Behandlung leichter, Dinge zu greifen. Eine Reihe klinischer Studien belegt den Mehrwert der Lokalen Vibrationstherapie.

ZIELE DER LOKALEN VIBRATIONSTHERAPIE

Am häufigsten kommt das Gerät zur Schmerzlinderung von akuten und chronischen Muskel-, Gelenk- und Sehnenerkrankungen zum Einsatz. Die sanfte Behandlung wird auch bei Phantomschmerzen oder chronischen Schmerzsyndromen wie Fibromyalgie angewendet. In der Rehabilitation von neurologischen Erkrankungen wird die Therapie zur Behandlung von Spastiken, Hemineglect oder sensomotorischen Störungen eingesetzt. Ziel ist es, Funktionen zu erhalten bzw. wiederzuerlangen und alltägliche Tätigkeiten wie Schreiben, Greifen, Laufen oder Essen zu erleichtern.

Funktionsprinzip

Vibrationen werden über verschiedene Aufsätze mit einer Frequenz von 100Hz oder 50Hz auf die betroffene Körperstelle geleitet. Die vertikale Vibrationsform ermöglicht eine Tiefenstimulation von bis zu 6 cm. Wenn diese Vibrationen auf Muskeln, Sehnen und Nerven treffen, kann die Weiterleitung von Schmerzsignalen an das Gehirn unterbrochen (Gate-Control-Theorie) oder der Tonische Vibrationsreflex (TVR) ausgelöst werden. Durch die Anregung von Muskelspindeln und des propriozeptiven Systems wird die Muskelfunktion verbessert und der Muskeltonus normalisiert.